Einfach teilen:

Brandenburg – Auf zu neuen Ufern!

Wer ist der Star in unserem Paradiesfilm? Die ursprünglichen Brandenburger Naturlandschaften? Oder doch der herrlich knorrige Angler mit seinem Spruch "Wat wird'n dit hier"? Für alle, die zum Angler tendieren, hier eine gute Nachricht: Er hat noch mehr auf Lager. Denn er und sein Kumpel diskutieren gern die ganz großen Themen unserer Zeit – auf ihre unverwechselbare märkische Art und Weise. 

Folge 1: Autonomes Fahren

Automatisierung, Elektrifizierung, Vernetzung. Das sind die allgegenwärtigen Themen der Automobilindustrie. Brandenburg leistet speziell beim autonomen Fahren Pionierarbeit. Jetzt, in dieser Sekunde, fährt mit großer Wahrscheinlichkeit ein Bus ohne Fahrer – und das an verschiedenen Schauplätzen. 

Erfahren Sie mehr!

Folge 2: Intelligenz

Hightech, Start-up, Virtual Reality. Für diese und noch viel mehr Anglizismen steht das Silicon Valley. Südlich von San Francisco gelegen, wird im mächtigsten Tal der Welt die Musik der Zukunft komponiert. Potsdam steht dem in nichts nach. Im größten Forschungsballungsraum unseres Kontinents keimen am laufenden Band innovative Technologiekonzepte auf. Neben der Ebay-Europazentrale und dem GeoForschungsZentrum könnte besonders das Hasso-Plattner-Institut (kurz: HPI) dem kalifornischen IT-Eldorado den Platz streitig machen. Doch hat sich die Region bereits den Beinamen „Brandenburg Valley“ verdient oder kämpft David gegen Goliath? Wir gehen in die knallharte Standortanalyse. 

Erfahren Sie mehr!

Folge 3: Klimaschutz

Sie ruft zur #fashionrevolution auf – Natalie Schramke aus Brandenburg (an der Havel). Als Vorreiterin der sogenannten Slow Fashion – dem Produzieren von hochwertiger & somit nachhaltiger Kleidung - hat die gelernte Modedesignerin eine alte Weisheit zeitgemäß interpretiert: Aus Alt mach Neu! Natalie haucht ausrangierten Jeanshosen neues Leben ein, indem sie die einstigen Lieblingsstücke unter anderem in Reisekissen, Patchwork-Shirts und Handtaschen verwandelt. Dabei hat sie immer im Hinterkopf: Für die Neuproduktion des Mode-Klassikers werden bis zu 8000 Liter Wasser benötigt. Da in Brandenburg jeder Einwohner täglich bis zu 104,8 Liter verbraucht, entspricht dies fast dem Bedarf von 76 Tagen. Durch ein „upgecyceltes“ Jeansstück von Natalie Schramke habt ihr die Chance diesen Wassermengen einen neuen Sinn zu geben – und das auch noch durch echte Trend-Teile. Denn der Fischer aus dem Film hat Recht: Für das Klima muss jetzt jeder was tun.

Erfahren Sie mehr!

Folge 4: Industrie 4.0

Die Chancen der Digitalisierung und der Mangel an Ärzten, insbesondere in ländlichen Regionen Deutschlands, machen es gleichermaßen möglich und notwendig: Zur Verbesserung der medizinischen Versorgung setzt die Branche immer mehr auf digitale Lösungen. Einige davon stellt das Teltower Unternehmen GETEMED bereit. Es produziert Geräte, die die Überwachung und Medikation chronisch Erkrankter übernehmen – und das ohne menschliches Zutun. Sie sind mehr als nur Medizin-Gadgets, nämlich echte Lebensretter. Wie die Produkte abschneiden, haben wir – wie gängige Arztbewertungsportale es auch tun – auf Herz und Nieren geprüft. 

Erfahren Sie mehr!

Folge 5: Veggie-Burger

Brandenburg will Fleisch – vor allem auf dem Teller. Im Durchschnitt landen auf diesem quasi fünf Schnitzel pro Woche. Aber für manch einen ist Fleisch eben doch nicht sein Gemüse. In Rheinsberg am Grienericksee liegt er – der Genusstempel für Pflanzenjünger. Allerdings kann unser mürrischer Angler aufatmen. In „Grünzeug’s Veggie Bar“ werden nicht nur Burgerpatties aus Erbsenpüree aufgetischt. Es gibt gleich mehrere Varianten des amerikanischen Fastfood-Klassikers, die alle das Prädikat tierfrei tragen.

Erfahren Sie mehr!

Einfach teilen: