Einfach teilen:

Alexas sieben Vorteile in Brandenburg zu studieren

Wenn du auf der Suche nach der richtigen Hochschule bist: Studiere diesen Artikel genauer. Von der Uni Potsdam über die BTU Cottbus bis zur Filmuniversität Babelsberg – die Möglichkeiten sind vielfältig. Diese sieben Gründe sprechen dafür, dass Studieren in Brandenburg genau das Richtige für dich ist.

Der Gral der Wahl – entscheide zwischen über 350 Studiengängen

Von „A“ wie Astrophysik bis „Z“ wie Zeitgeschichte: Ob du dich für Technik oder Ökologie interessierst – ganz egal. Brandenburger Hochschulen bieten viele Studiengänge. Der Schwerpunkt der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU Cottbus) liegt beispielsweise auf Ingenieurs- und Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik. An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde stehen dir wiederum Studiengänge wie Forstwirtschaft oder Nachhaltiges Tourismusmanagement offen. Die Chancen stehen gut, dass du in Brandenburg dein akademisches Glück findest.

lbr-studium-vorteil-07.jpg

©Ulf Büschleb

Die frische Luft vitalisiert dich mehr als Ritalin

Auch wenn viele das Gegenteil behaupten: Studieren ist Arbeit. Viel Arbeit. Umso wichtiger, dass du zwischendurch deine Gehirnzellen entspannst. Nirgendwo ist das so einfach wie in Brandenburg. Etwa eine Million Hektar Wald, mehr als 3.000 Badeseen und über 7.000 Kilometer ausgebaute Radwege bieten viele natürliche Gründe, chemische Aufputschmittel links liegen zu lassen. Noch besser: Bei gutem Wetter nimmst du die Bücher mit und verlegst die Lerneinheit ins Grüne. Zwischen Prignitz, Lausitz und Uckermark findest du garantiert ein Plätzchen unter freiem Himmel – perfekt, um ins Blaue zu denken.

lbr-studium-vorteil-03.jpg

©Staatskanzlei Brandenburg/Daniel Gebhardt de Koekkoek

Du entdeckst deine romantische Seite

Plattenbau und Sichtbeton? Nicht am Campus Am Neuen Palais der Uni Potsdam. Hier werden kitschige Studenten-Träume wahr. Die historischen Barock-Gebäude liegen am westlichen Ende des Parks Sanssouci – sie stammen aus der Zeit Friedrich des Großen. Hier befinden sich die Institute für Philosophie, Religionswissenschaften, Jüdische Studien und viele mehr. Bei einem kurzen Spaziergang merkst du: Dir wird warm ums Herz, wenn die Sonne an einem Sommerabend langsam hinter der hohen Tambour-Kuppel verschwindet.

lbr-studium-vorteil-08.jpg

©Potsdam, Park Sanssouci, Chinesisches Haus, Gruppe mit dem Falken und Gruppe der Kaffeetrinker/Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/Hans Bach

Der Regionalexpress wird dein geliebter Schlummerkasten

Mit dem Semesterticket für den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg läuft dein Leben in geregelten Bahnen. Mit dem Zug bist du mobil, flexibel und: Du kannst vor einer wichtigen Klausur in deine Notizen gucken. Viele nutzen die Zeit im Regionalexpress auch, um nach einem langen Tag (soll heißen: Nacht) voller Vorlesungen (soll heißen: Studenten-Party) zur Ruhe zu kommen. Leg deinen Kopf ans Fenster und schlummere den Stress weg. Bist du wach: Lerne Kommilitoninnen und Kommilitonen aus anderen Fachrichtungen kennen. Tausch dich aus und genieß Zug um Zug die Gesellschaft von Gleichgesinnten. Leidest du zwischenzeitlich an akutem Großstadt-Fieber: keine Bange. Berlin ist nie weiter als 90 Minuten entfernt.

lbr-studium-vorteil-02.jpeg

Du darfst die Klappe halten – an Deutschlands erster Filmuniversität

In Brandenburg spielt es keine Rolle, ob du lieber vor oder hinter der Kamera stehst. Schauspiel oder Regie? An der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf kannst du beides studieren. Und nicht nur das. Die Hochschule mit Promotionsrecht verleiht auch staatlich anerkannte Abschlüsse in Animation, Medienwissenschaft und Szenografie. Wenn du einen Hang zum Drama hast, die Puppen tanzen lässt oder leidenschaftlich lange Monologe vorträgst, könntest du die ideale Besetzung für einen Studienplatz sein.

lbr-studium-vorteil-04.jpg

Viele Hochschulen sind eher jüngeres Semester

Bis auf die Filmuniversität Babelsberg wurden alle Hochschulen in Brandenburg erst nach der Deutschen Einheit gegründet oder einer gründlichen Kur unterzogen. Für dich bedeutet das: Moderne Lehr- und Forschungseinrichtungen mit internationaler Ausrichtung – statt angestaubte Bibliotheksregale und durchgesessene Sitze in den Hörsälen. Bestes Beispiel: das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) der BTU Cottbus-Senftenberg. In dem mehrfach mit Architekturpreisen ausgezeichneten Gebäude befinden sich unter anderem die Universitätsbibliothek, ein Kompetenzzentrum für Neue Medien und knapp 600 Lese- und Arbeitsplätze. Kooperationen zwischen Brandenburger Hochschulen und Forschungsorganisationen wie der Max-Planck-Gesellschaft oder der Fraunhofer Gesellschaft bieten dir zahlreiche Möglichkeiten, deine wissenschaftlichen Ambitionen zu entfalten.

lbr-studium-vorteil-06.jpg

Nach der Immatrikulation bist du eine große Nummer

Mach dir keine Sorgen. In Brandenburg bist du keine Matrikelnummer unter vielen. Die Zahl der Studierenden ist häufig überschaubar. An der Filmuniversität Babelsberg sind beispielsweise nur 700 Studenten eingeschrieben. An der Uni Potsdam sind es zwar mehr als 20.000, doch das ist das obere Limit in Brandenburg. Heißt: Die Atmosphäre ist vielfach familiär. Du wirst kaum Probleme haben, akademisch zu wachsen.

lbr-studium-vorteil-01.jpg

Einfach teilen: